| Nachhaltigkeit - AustroCel Hallein

Nachhaltigkeit

Wir gehören zu den größten Ökostromerzeugern im Bundesland Salzburg und in Österreich. Aus den natürlichen Energieträgern Biogas und Biomasse werden Strom und Fernwärme erzeugt und ins öffentliche Netz eingespeist. Heuer werden wir rund 110 GWh Fernwärme und 90 GWh Grünstrom ans öffentliche Netz liefern. Dafür wurden wir unter anderem mit dem Energy Globe Salzburg in der Kategorie Feuer sowie als Gesamtsieger mit dem Energy Globe Austria ausgezeichnet.

Grundlage für die Herstellung unseres Textil-Zellstoffs ist Fichtenholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft in der Europäischen Union. Gemäß PEFC Standard stammt der überwiegende Anteil des Bedarfs von jährlich etwa 900.000 Festmetern aus Deutschland und Österreich, kleinere Mengen aus Osteuropa. Etwa 90 Prozent des für die Zellstoffproduktion eingesetzten Holzes ist nach PEFC Standard zertifiziert. Der Großteil unseres Holzes kommt als Sägerestholz aus Sägebetrieben.

Zitat Walter Kogler Umweltmanagement

AustroCel Hallein nimmt die Verantwortung für die Umwelt und die Lebensgrundlagen jetziger und künftiger Generationen sehr ernst.

Walter Kogler, Umweltmanagement

Title

Interview Walter Kogler, Umweltmanagement

Das Holz von AustroCel Hallein kommt aus nachhaltig bewirtschafteten Ländern der EU. Worauf legen Sie außerdem noch Wert bei der Holzbeschaffung und beim Einkauf?

Wir sind in der Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten bestrebt, langfristige Partnerschaften zu entwickeln und zu erhalten. Geprägt von Zuverlässigkeit und gegenseitigem Respekt.
Wir akzeptieren Holzrohstoffe ausschließlich aus Quellen, die unserer Verantwortung gegenüber Natur und Stakeholder gerecht werden. AustroCel Hallein unterstützt die Produktion und den Verbrauch von Holzprodukten aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Gleichzeitig fördern wir nachhaltige Waldbewirtschaftung und schaffen durch Nachfrage und Angebot von nachhaltig produzierten Produkten eine kontinuierliche Verbesserung von Waldressourcen.
Holzlieferungen auf Bahn sind anzustreben und zu erhöhen und sind ein wichtiger Bestandteil der Umweltschutzaktivitäten.

Holz wird zur Produktion von Textil-Zellstoff eingesetzt. Entstehende Abfallprodukte davon werden anschließend (als Nebenstrom) zur Herstellung von Bio-Energie verwendet. Wie viel ist dann tatsächlich Abfall und kann nicht mehr verwendet werden?

AustroCel Hallein zählt zu den größten Ökostromerzeugern Österreichs.
Aus Reststoffen der Produktion, zum Beispiel Rinde, Holzstaub, Spuckstoffen des Zellstoffprozesses und Schlamm aus der Abwasserreinigungsanlage wird Energie im Biomasse-Heizkraftraftwerk erzeugt.
Genauso erfolgt aus Nebenströmen der Zellstoffproduktion eine in der Branche einzigartige Biogasgewinnung. Mit diesem Biogas wird in einem Block-Heizkraftwerk Strom (3.000 kWh) und Fernwärme erzeugt.
Die gesamte Energieerzeugung erfolgt in Form von Kraft Wärme Kopplung. 14.000 Haushalte werden mit Fernwärme und 25.000 Haushalte mit Grünstrom versorgt.

Gibt es Pläne, den Anteil von Abfall weiter zu verringern und Mehrwert aus Nebenströmen zu generieren?

Steigerung der Ressourceneffizienz ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Handelns. Es gibt mehrere Optionen aus Sekundärrohstoffen weitere nachhaltige Produkte zu gewinnen. An dieser Herausforderung arbeiten unsere Experten sehr intensiv, getreu unserer Philosophie: „Wer mit den Ressourcen der Natur arbeitet, trägt eine große Verantwortung für die Zukunft.“

EMAS Prüfzeichen

EMAS Prüfzeichen

EMAS (Abkürzung für Eco Management and Audit Scheme), auch bekannt als Öko-Audit, ist ein Gemeinschaftssystem aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung für Unternehmen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. Um das Prüfzeichen zu erhalten und somit als zertifiziert nachhaltiges Unternehmen zu gelten, müssen alle Forderungen der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates erfüllt werden.

Fakten

Zellstoff-Kapazität in t

150.000

pro Jahr

Produktionsholz in Festmeter

900.000

pro Jahr

Biomasse in Festmeter

100.000

pro Jahr

Grünstrom-Lieferung in GWh

90

pro Jahr

Fernwärme-Lieferung in GWh

110

pro Jahr

Biogaserzeugung in GWh

84

pro Jahr

Lauge Kessel in MW

90

Biomasse Kessel in MW

30

Abwasserreinigung in EW

200.000